Archiv der Kategorie: Projekte

Schüler als Streitschlichter – Konflikte selbst lösen

Jedes Jahr werden Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet.

Was ist Streitschlichtung?

streitschlichter KopieStreitschlichtung ist eine Form der Konfliktberatung (Mediation). Bei uns heißt das, dass unparteiische StreitschlichterInnen bei Streitigkeiten und kleineren Konflikten anderer Schüler als Vermittler auftreten und den Streit nach einem bestimmten Ablauf schlichten.

Oder um Streitschlichtung mit Schülerworten zu beschreiben:

„Das ist, wo man den Streit wieder gut macht, wenn ich Streit mit Worten kläre, mich an Regeln halte, nichts Böses sage, dem anderen nicht die Schuld zuschiebe, dem anderen sage, was ich getan habe und nachher wieder friedlich mit dem anderen umgehen kann.“

Unsere aktuellen Streitschlichter erhalten beim 13. Hamburger Streitschlichter-Tag ihre Urkunden von Herrn Dr. Just, Leiter der Abteilung Gestaltung und Unterrichtsentwicklung
Unsere aktuellen Streitschlichter erhalten beim 13. Hamburger Streitschlichter-Tag ihre Urkunden von Herrn Dr. Just, Leiter der Abteilung Gestaltung und Unterrichtsentwicklung

Das Besondere daran ist, dass die StreitschlichterInnen den anderen Schülern helfen, ohne dass Lehrer eingreifen. Dafür werden sie als Drittklässler in einer 40-stündigen Ausbildung auf ihre Aufgabe vorbereitet. Dabei erlernen sie wichtige Fähigkeiten, z.B. aktives Zuhören, das Formulieren von Ich-Botschaften, Gesprächsführung und wie man eine Lösung oder einen Kompromiss findet.

Als Viertklässler bieten diese ausgebildeten Kinder dann in den Pausen allen Schülern der Schule Langbargheide ihre Hilfe an.

Die StreitschlichterInnen werden von ihren Ausbildungslehrern Frau Rautenberg und Herr Göttsche regelmäßig betreut und beraten.

Was passiert bei einer Streitschlichtung?

Zerstrittene Schüler suchen die Streitschlichter in den Pausen freiwillig im Streitschlichterraum auf. Das Streitschlichterteam (jeweils 2 SchülerInnen) lässt sich den Streit schildern und sucht gemeinsam mit den Streitenden nach Lösungen, ohne Partei zu ergreifen. Das Schlichtungssgespräch verläuft nach festen Vorgaben und es gibt dabei wichtige Regeln:

  • Das Gesprochene darf nicht nach außen weitergetragen werden.
  • Alle lassen sich ausreden
  • Beleidigungen sind nicht erlaubt.

Am Ende soll es eine Lösung geben, die für alle Beteiligten akzeptabel ist!

Warum gibt es Streitschlichtung an unserer Schule?

Der Einsatz der StreitschlichterInnen an unserer Schule leistet einen Beitrag zur Gewaltprävention. Schülerinnen und Schüler lernen eine wichtige Möglichkeit zur Konfliktbewältigung kennen. Indem die StreitschlichterInnen bei Konflikten vermitteln und beim Finden einer gemeinsamen Lösung helfen, lernen sie Verantwortung zu übernehmen, über soziale Beziehungen nachzudenken und sich in andere hineinzuversetzen.

 

Wann und wo kann man bei den StreitschlichterInnen Hilfe bekommen?

In den Pausen haben immer 4 Streitschlichter „Dienst“. 2 befinden sich im Streitschlichterraum (neben der Schulküche) und 2 gehen über den Schulhof. Zu erkennen sind sie an den orangenen Leibchen. Bei Streitigkeiten kann man sich immer an sie wenden und um Hilfe bitten.

Wenn die StreitschlichterInnen einen Konflikt beobachten bieten sie ihre Unterstützung an. Sie mischen sich aber nie ungefragt in einen Streit ein.

 

Weitere Informationen zum Thema
Klassenrat
Schulversammlung
Kinderkonferenz

Lehrer auf acht Beinen

Die Morgenpost brachte einen Artikel über unsere Schulhunde Ida und Mimo. Unsere Schüler beschreiben das Ereignis.

MoPo
MoPo

Link zum Artikel in der Morgenpost:

http://www.mopo.de/nachrichten/ida-und-mimo-in-lurup–zwei-lehrer-auf-acht-beinen,5067140,31732734.html

Hunde lernen

Schule Langbargheide. Am Dienstag, den 1. September machten wir mit Mimo und Ida Tricks. Ich finde es toll, dass die MoPo zu uns gekommen ist. Es hat echt Spaß gemacht!

Und jetzt für die Kinder: Wenn mal die MoPo zu euch in die Schule kommt, dann freut euch!

Malte

Die coole Hunde-Action
Lehrer auf acht Beinen weiterlesen

Abschied mit großem Gala-Buffet

Am 9. Juli verabschiedeten sich die Kinder der „Kastanien“-Klasse mit einem großen Abschlussessen aus unserem inklusiven Kochprojekt „Schmeckt’s?“

Kochen
Kochen

Weil hier alle Kinder der Klasse gleichzeitig kochen und immer viele Gäste erwartet werden, wird das Gala-Menü – es findet immer am Donnerstag vor den Ferien statt – ausnahmsweise in der Schule zubereitet. In der Schulküche ist genügend Platz für alle Köche der Klasse.
Abschied mit großem Gala-Buffet weiterlesen

KinderForscher – ein Projekt der Technischen Universität Harburg

Hier erhalten die Kinder erstaunliche Einblicke in die Welt der Naturwissenschaften

KinderForscher
KinderForscher

Die Schule Langbargheide hatte durch unsere Fachleitung SU, Frau Parsaeian, die Möglichkeit, an einem ganz besonderen Projekt teilzunehmen: Gesine und Prof. Dr. Andreas Liese von der TUHH stellten uns interessante, spannende und liebevoll ausgestattete Forscherkisten für alle Bäumeklassen zur Verfügung.
KinderForscher – ein Projekt der Technischen Universität Harburg weiterlesen

Natur-Rallye, Bäume ertasten und Stockbrot mit selbstgemachtem Dip

Die Wölfe-Klasse besucht das „Haus der Natur“ in Ahrensburg am 17.06.2015

Es war eine spannende Erfahrung
Es war eine spannende Erfahrung

Am Mittwoch, den 17.08.2015, war die Aufregung in der „Wölfe“-Klasse groß: Sie machte sich mit Frau Matzen-Krüger und Herrn Ilse auf die lange Reise nach Ahrensburg zum „Haus der Natur“.
Natur-Rallye, Bäume ertasten und Stockbrot mit selbstgemachtem Dip weiterlesen

Der Traumzauberbaum

Einen „Traumzauberbaum“ holten die Kinder unseres Schulchores, des Blockflötenensembles, der Musiktheatergruppe sowie die GitarrenschülerInnen der Musikschule modern music hamburg am 24. Juni auf die Bühne unseres Theaters.

Singspiel
Singspiel

Ein Geschichten-Theaterstück von R. Lakomy und M.Ehrhardt
Einen „Traumzauberbaum“ holten die Kinder unseres Schulchores, des Blockflötenensembles, der Musiktheatergruppe sowie die GitarrenschülerInnen der Musikschule modern music hamburg am 24. Juni auf die Bühne unseres Theaters.
Der Traumzauberbaum weiterlesen

Treffpunkt Körper: Es gibt unendlich viel zu entdecken…

Am 29. Juni machte die Kastanienklasse einen Ausflug ins Kl!ck Kindermuseum, um die Ausstellung „Treffpunkt Körper“ zu besuchen.

Treffpunkt Körper
Treffpunkt Körper

Schon die Ausstellungsbeschreibung macht Lust auf mehr:
„Was braucht der Mensch, um gesund aufzuwachsen? Luft und Liebe, Energie und Geborgenheit, Sinnliches und Sinnvolles.
Treffpunkt Körper: Es gibt unendlich viel zu entdecken… weiterlesen

Kann aus Wetter Kunst werden?

Am Donnerstag, den 28. Mai, haben wir auch bei uns an der Schule ein Wetterkunstprojekt aufgebaut und eingeweiht. Ab sofort ist unser WetterKunst-Gerät aktiv.

Wetterkunst
Wetterkunst

Vor einigen Jahren trat der Künstler Heinrich Wollitz in einen Dialog mit der Natur und forderte das Wetter zur Kunst auf.

Hört sich verrückt an und man fragt sich: Wie das?

Antwort: In freier Natur, mit einem eigens gebauten Gestell, wasserlöslichen Farben an Schläuchen und einer Leinwand! Jeden Monat hat er die Leinwände ausgetauscht und nach einem Jahr war ein kunstvoller Jahreswetterbericht das Ergebnis.

Und nun wird es spannend: Am Donnerstag, den 28. Mai, haben wir auch bei uns an der Schule ein Wetterkunstprojekt aufgebaut und eingeweiht. Ab sofort ist unser WetterKunst-Gerät aktiv. Die Klasse der „Linden“ und ihre Klassenlehrerin Frau Mainka haben dafür die Verantwortung übernommen und werden jeden Monat die Leinwände austauschen.

In dem Projekt stecken erstaunliche und lehrreiche Ansätze. Zum einen wird die Natur von ganz alleine ausdrucksstarke und poetische Kunstwerke erschaffen – je nach Regen, Wind, Eis oder Schnee. Themen aus Kunst, Klima und Klimaschutz bieten sich als Lehrstoff an und „Wetterexperten“ werden zur Deutung eingeladen. Zum anderen wird Wetterkunst auch ein Medium sein, um über Sprachgrenzen und Herkunft hinweg Bildungsinhalte im Bereich Natur, Umwelt oder ferne Länder zu transportieren.

Inspiriert durch den „Sprung über die Elbe“ wurden auch an drei anderen Schulen im Norden, Süden und Ostender Stadt WetterKunstGeräte installiert. So soll das Bewusstsein der SchülerInnen für stadträumliche Dimensionen geschärft und ein stetiger Dialog zwischen den TeilnehmerInnen aller Himmelsrichtungen geschärft werden.

Zum großen Finale nach Beendigung dieses Projekts in einem Jahr wird die Galerie KunstRaum HosenStall e.V. in St. Georg zu einer Gesamtausstellung aller Wetterkunstwerke im Dezember 2016 einladen.

Die aktuellen Bilder: