Archiv der Kategorie: Streitschlichter

Unsere Streitschlichter im ARD Morgenmagazin

Seit 20 Jahren gibt es bei uns an der Schule das Projekt „Streitschlichtung“. Geleitet wird es von Frau Matzen-Krüger und Frau Elich.

Ihre Wurzeln hat die Streitschlichtung im Bereich der Mediation: Der Vermittlung zwischen Konfliktparteien durch eine „allparteiische“ dritte Person, mit dem Ziel, eine möglichst einvernehmliche Lösung für den Streit oder den Konflikt zu finden, bei der sich niemand als Verlierer fühlt. Unsere Streitschlichter im ARD Morgenmagazin weiterlesen

NDR Beitrag: Streitschlichter in Lurup

Schulkinder im Auftrag der Gerechtigkeit

In einer Luruper Schule sind jeden Tag vier Streitschlichter unterwegs. Das sind aber keine Erwachsenen, sondern Dritt- und Viertklässler. Sie werden extra dafür ausgebildet.


Film vom 16.11.2018 | 2 Min. | Quelle: NDR

Link zum Beitrag des NDR in der Mediathek (Verfügbar bis 16.12.2018 )

https://www.ardmediathek.de/tv/Hamburg-Journal/Schulkinder-im-Auftrag-der-Gerechtigkeit/NDR-Fernsehen/Video?bcastId=25231214&documentId=57820430

 

 

 

Wir bilden die neuen Streitschlichter aus

Mit großer Begeisterung lernen die ausgewählten Drittklässler aus allen Bäumeklassen, wie man Konflikte ruhig klärt.
Dabei üben sie Schlüsselkompetenzen, die auch im Berufsleben wichtig sind, wie gutes Zuhören, Zusammenfassen, deutliches Sprechen, sich in andere Menschen einfühlen und sie verstehen.
Diese Ausbildung macht die Kinder stark. Gleichzeitig werden sie im nächsten Schuljahr einen wichtigen Beitrag für
das friedliche Miteinander im Bildungshaus Lurup leisten.

Zu Beginn haben wir die Schüler zu einer Exkursion zum ehemaligen Straßenbahndepot in Eppendorf eingeladen, um sich kennenzulernen. 2 Trainer von Nandu e. V. haben den Kindern Parkour-Übungen beigebracht. Sie sind über Mauern gesprungen und auf Mauerresten herumgeklettert. Dabei haben sie gelernt, wie man richtig springt, ohne sich zu verletzen. Es hat allen großen Spaß gemacht.

Senator Rabe ehrt unsere Streitschlichter

Schulsenator Rabe ehrt unsere neu ausgebildeten StreitschlichterInnen auf dem 14. Streitschlichtertag.

Am 8. Juli fand das 14. Hamburger Streitschlichter-Treffen statt. Rund 500 SchülerInnen haben mit ihren ProjektleiterInnen daran teilgenommen. Dabei waren natürlich auch unsere StreitschlichterInnen mit Herrn Göttsche und Frau Yilmaz.

Schulsenator Rabe zeichnete diese besonders sozial engagierten Kinder persönlich mit einer Urkunde aus.

Wir sind sehr stolz auf unsere Streitschlichter und danken Herrn Göttsche und Frau Yilmaz für ihre Ausbildung und Betreuung.

 

Schüler als Streitschlichter – Konflikte selbst lösen

Jedes Jahr werden Schüler zu Streitschlichtern ausgebildet.

Was ist Streitschlichtung?

streitschlichter KopieStreitschlichtung ist eine Form der Konfliktberatung (Mediation). Bei uns heißt das, dass unparteiische StreitschlichterInnen bei Streitigkeiten und kleineren Konflikten anderer Schüler als Vermittler auftreten und den Streit nach einem bestimmten Ablauf schlichten.

Oder um Streitschlichtung mit Schülerworten zu beschreiben:

„Das ist, wo man den Streit wieder gut macht, wenn ich Streit mit Worten kläre, mich an Regeln halte, nichts Böses sage, dem anderen nicht die Schuld zuschiebe, dem anderen sage, was ich getan habe und nachher wieder friedlich mit dem anderen umgehen kann.“

Unsere aktuellen Streitschlichter erhalten beim 13. Hamburger Streitschlichter-Tag ihre Urkunden von Herrn Dr. Just, Leiter der Abteilung Gestaltung und Unterrichtsentwicklung
Unsere aktuellen Streitschlichter erhalten beim 13. Hamburger Streitschlichter-Tag ihre Urkunden von Herrn Dr. Just, Leiter der Abteilung Gestaltung und Unterrichtsentwicklung

Das Besondere daran ist, dass die StreitschlichterInnen den anderen Schülern helfen, ohne dass Lehrer eingreifen. Dafür werden sie als Drittklässler in einer 40-stündigen Ausbildung auf ihre Aufgabe vorbereitet. Dabei erlernen sie wichtige Fähigkeiten, z.B. aktives Zuhören, das Formulieren von Ich-Botschaften, Gesprächsführung und wie man eine Lösung oder einen Kompromiss findet.

Als Viertklässler bieten diese ausgebildeten Kinder dann in den Pausen allen Schülern der Schule Langbargheide ihre Hilfe an.

Die StreitschlichterInnen werden von ihren Ausbildungslehrern Frau Rautenberg und Herr Göttsche regelmäßig betreut und beraten.

Was passiert bei einer Streitschlichtung?

Zerstrittene Schüler suchen die Streitschlichter in den Pausen freiwillig im Streitschlichterraum auf. Das Streitschlichterteam (jeweils 2 SchülerInnen) lässt sich den Streit schildern und sucht gemeinsam mit den Streitenden nach Lösungen, ohne Partei zu ergreifen. Das Schlichtungssgespräch verläuft nach festen Vorgaben und es gibt dabei wichtige Regeln:

  • Das Gesprochene darf nicht nach außen weitergetragen werden.
  • Alle lassen sich ausreden
  • Beleidigungen sind nicht erlaubt.

Am Ende soll es eine Lösung geben, die für alle Beteiligten akzeptabel ist!

Warum gibt es Streitschlichtung an unserer Schule?

Der Einsatz der StreitschlichterInnen an unserer Schule leistet einen Beitrag zur Gewaltprävention. Schülerinnen und Schüler lernen eine wichtige Möglichkeit zur Konfliktbewältigung kennen. Indem die StreitschlichterInnen bei Konflikten vermitteln und beim Finden einer gemeinsamen Lösung helfen, lernen sie Verantwortung zu übernehmen, über soziale Beziehungen nachzudenken und sich in andere hineinzuversetzen.

 

Wann und wo kann man bei den StreitschlichterInnen Hilfe bekommen?

In den Pausen haben immer 4 Streitschlichter „Dienst“. 2 befinden sich im Streitschlichterraum (neben der Schulküche) und 2 gehen über den Schulhof. Zu erkennen sind sie an den orangenen Leibchen. Bei Streitigkeiten kann man sich immer an sie wenden und um Hilfe bitten.

Wenn die StreitschlichterInnen einen Konflikt beobachten bieten sie ihre Unterstützung an. Sie mischen sich aber nie ungefragt in einen Streit ein.

 

Weitere Informationen zum Thema
Klassenrat
Schulversammlung
Kinderkonferenz