Archiv der Kategorie: Kooperation

Der Bundesweite Vorlesetag am 15. November

Es ist das größte Vorlesefest Deutschlands und wird seit 2004 durchgeführt. Selbstverständlich hat sich auch die Schule Langbargheide mit vielen verschiedenen Aktionen in den Klassen beteiligt. Egal ob Autorenlesung an besonderem Ort oder gemütlich im Klassenraum, Vorlesen schafft ein gemeinsames Leseerlebnis, fördert die Konzentration, erweitert den Wortschatz, Inhalte helfen mit Problemen umzugehen und fördern das Einfühlungsvermögen, macht Lust auf eigenes Lesen  – Vorlesen ist der erste Schritt und Schlüssel zu Bildung, Wissen und Kommunikation.

Die Weiden berichten: „Am 15.11. fuhren wir zum Bundesweiten Vorlesetag in die Jugendmusikschule am Mittelweg. Dort las Stefanie Taschinski drei Kapitel aus ihrem Buch Familie Flickenteppich vor. Wir hörten, wie Emma, Ben und Jojo mit ihrem Vater umzogen und wie sie die Kinder aus dem Haus Nr. 11 kennen lernten. Gerade als es spannend wurde, endete die Lesung. Zum Glück bekam jede Klasse ein Buch mit Unterschrift von Frau Taschinski geschenkt. Nun können wir in unserer morgendlichen Lesezeit weiterlesen und erfahren, was es mit dem geheimnisvollen Grafen auf sich hat.“

Die Kastanien kuschelten sich in ihre Lese-Ecke um sich ein Buch vorlesen zu lassen, das sich selbst „nicht-pädagogisch“ nennt. Das NEINhorn. Es war einfach witzig und, wer weiß, womöglich haben sie auch ohne eine Moral etwas gelernt…  Im Anschluss wollten sich jedenfalls alle Kastanien-Kinder ein Buch ausleihen und konnten es nicht erwarten, den eigenen Lesespaß zu beginnen.

„Disney on Ice“

Show-time für die „Linden-“ und die „Kastanien“-Klasse
Die Hamburgische Initiative für Jugendarbeit Nestwerk e.V. hatte zwei Klassen der Schule Langbargheide zur großen Show „Disney On Ice“ eingeladen und den Kindern damit eine riesige Freude gemacht!
Nach dem schönen Erlebnis wurde geschrieben und gemalt:
„Ich war begeistert von der Show. Ich fand es so schön, dass alle auf dem Eis getanzt haben, ich fand alles sooo schön und cool. Ich war begeistert von Elsa und Olaf!“ (Tuana), „Es war so schön und lustig, besonders Rapunzel!“ (Nikita), „Ich habe mich gefreut, dass Elsa so schön gesungen hat.“ (Sunahri), „Ich fand am schönsten, wie Arielle gesprungen ist. Und ich saß neben Tuana und Joury und Joury neben Hasti, es war einzigartig!“ (Ajla), „Da war es so schön. Am Tollsten fand ich Ariell und Fabius, den Fisch.“ (Joury) … um nur einige Stimmen zu nennen!

Die „Kastanien“-Klasse in der Leseshow

Am 13. September wurde in der St. Katharinenkirche im Rahmen des Harbourfront-Literaturfestivals das „Hamburger Tüddelband“ verliehen. Dieser Preis für Kinder- und Jugendliteratur ging in diesem Jahr an den berühmten Kinderbuchautor und Hörspielsprecher Martin Baltscheit. Martin Baltscheit nutzte die Gelegenheit für eine Leseshow vor begeistertem Publikum.
Auf der Gästeliste standen auch die „Kastanien“der Schule Langbargheide, die außer der gebotenen Show auch noch das Buch „Tschiep“ von Martin Baltscheit als Geschenk für viele richtig beantwortete Fragen bekamen.
Es war ein schönes Erlebnis! Und Freude an Literatur und am Lesen-, Schreiben und Sprachenlernen hat es allemal geweckt!

Zum Nachtisch Wolke 7

Seit fünf Jahren findet bei uns im Bildungshaus ein Kochprojekt der besonderen Art statt: Jede Woche kochen Kinder unserer Baumklassen (Stufe 3/ 4) im Nachbarschaftstreff  mit Erwachsenen mit Handicap unter Anleitung der Ökotrophologin Frau Haack für Senioren des Quartiers, ein Beispiel für gelebte Inklusion.

In diesem Jahr waren die „Kastanien“ dran. Am Schuljahresende wird ein großes Gala-Menü zubereitet. Dann backt, rührt, schnippelt, schichtet und brutzelt die ganze Klasse zusammen mit den behinderten Erwachsenen aus der Lebenshilfe Schenefeld und der Assistenz- West für das gemeinsame Buffet mit den Senioren und den Lehrern. Weil viele Kinder kochen und immer viele Gäste erwartet werden, findet das Gala-Menü immer am Donnerstag vor den Sommerferien in der Schulküche statt. Dort ist genügend Platz für alle Köche der Klasse. Am Ende erhalten alle Teilnehmer ein schönes Kochbuch mit allen Rezepten, die zuhause begeistert nachgekocht werden.

Dieses Projekt ist für alle eine Bereicherung. Ob groß oder klein, alt oder jung, mit oder ohne Handicap: es ist normal, verschieden zu sein.

Das Projekt wird unterstützt von der Techniker Krankenkasse Hamburg.

Die geschenkte Stunde

MENTOR e.V. – Leselernhelfer Hamburg e.V.

Die Idee von MENTOR ist einfach, und bewirkt doch so viel: Ein Mentor liest einmal in der Woche mit einem Kind, spricht über den gelesenen Text und beantwortet Fragen aller Art. In einer 1:1-Begegnung begleitet ein Lesepate ein Schulkind individuell eine Stunde pro Woche, und das mindestens ein Jahr lang.

Mit dieser einen geschenkten Stunde begeistern die Lesepatinnen unsere Bildungshaus-Kinder für Bücher und Geschichten und fördern so die Lesefähigkeit und das Textverständnis. Die Kinder nehmen freiwillig an den Lesestunden teil; spielerisch und unabhängig vom Unterricht werden sie beim Lesen lernen und –üben unterstützt. So macht Lesen lernen Spaß!

Wir danken allen unseren Lesementorinnen von MENTOR e.V.. Sie fördern geduldig das Lesen und öffnen den Kindern so neue Welten, denn wer lesen kann, kann träumen und wer träumen kann, kann erfolgreich sein.

KKKs feiern im Klick-Museum

Am 1. Juni 2018 fand das Kinderkunstklub-Fest im Klick Museum statt.  Wie auch in den Jahren zuvor ist das Fest der Höhepunkt der von der Philipp-Breuel-Stiftung finanzierten Kinderkunstklub-Kurse.

Bei sommerlichem Wetter konnten die Besucher wunderbare Kunstwerke, Theater- sowie Trommelaufführungen zum Thema „Tiere dieser Welt“ bewundern.

Die beiden Kinderkunstklubs der Schule Langbargheide haben unter der Leitung von Frau Ohde eine faszienierende Unterwasserwelt erschaffen, die auf eine sehr positive Resonanz bei den zahlreichen Besuchern der Ausstellung gestoßen ist.

 

Frühstücken – leben – lernen

Morgens vor dem Unterricht ein gesundes Frühstück, ein „Sich-Zu-Hause-Fühlen“, Zeit zum Plaudern, Gemeinsamkeit erfahren, entspanntes Beginnen des Schultages, Hilfe für berufstätige Eltern – dieses bietet brotZeit e.V. auch in unserer Schule/ Bildungshaus an.

Dabei kümmern sich engagierte Seniorinnen fürsorglich und liebevoll um die Organisation und Bereitstellung eines reichhaltigen gesunden Frühstücksbüffets für unsere SchülerInnen. So muss kein Kind hungrig in den Tag starten.

Das Frühstück findet in der Zeit von 7.15 Uhr bis 7.45 Uhr statt und ist für unsere Schülerinnen kostenlos.

Ins Leben gerufen durch die Stiftung von Uschi Glas, kooperiert auch unsere Schule/Bildungshaus mit brotZeit e.V. und bietet den Kindern diese schöne Frühstückszeit als Start in einen erfolgreichen Schultag.

brotZeit e.V.