Archiv der Kategorie: CORONA

Regelungen für Schülerinnen und Schüler nach den Herbstferien

Schulen sollen besonders geschützt werden. Personen, die aus dem Ausland zurückkehren, dürfen das Schulgelände daher grundsätzlich nur betreten, wenn sie einen Impfnachweis oder einen negativen Corona Virus Testnachweis vorlegen. Das gilt auch für Schülerinnen und Schüler unter 12 Jahren.

Sollten aus dem Ausland zurückkehrende Schülerinnen und Schüler aufgrund der reduzierten Anzahl von Testzentren bzw. deren Öffnungszeiten am Wochenende keine Gelegenheit haben, zum Ferienende einen Test durchführen zu lassen, so dürfen sie in die Schulen kommen und können dort einen Schnelltest durchführen.

Am ersten Schultag nach den Ferien, Montag, 18. Oktober, werden in allen Schulen Schnelltestungen zu Unterrichtsbeginn bzw.
zum Beginn der Frühbetreuung angeboten. Zudem werden in den beiden Wochen  im Anschluss an die Ferien  drei statt wie üblich zwei Schnelltests pro statt wie üblich zwei Schnelltests pro Woche durchgeführt.

Wir werden also in den ersten beiden Wochen nach den Ferien Montag, Mittwoch und Freitag testen.

Sonderfall Rückkehr aus einem Hochrisikogebiet:

Personen, die sich in den letzten 10 Tagen vor Einreise in einem Hochinzidenzgebiet aufgehalten haben, müssen die Digitale Einreiseanmeldung ( www.einreiseanmeldung.de ) ausfüllen.

Zudem müssen sie sich für 10 Tage in Quarantäne begeben. Wer vollständig geimpft oder genesen ist, muss einen entsprechenden Nachweis vorlegen dann bedarf es keiner Quarantäne. Für alle anderen gilt: Die Quarantäne kann frühestens nach dem fünften Tag durch einen Test beendet werden, wenn das Ergebnis negativ ausfällt.

Als Hochrisikogebiet gelten tagesaktuell (01.10.21) beispielsweise Albanien oder Montenegro, die Türkei, der Iran, die Russische Föderation, sowie Großbritannien und die USA.

Schulpflicht ausgesetzt bis 14.02.2021

Corona verändert das Schulleben – das haben wir alle im letzten Jahr festgestellt. Auch die Schule Langbargheide hat sich darauf eingestellt.

Für die Zeit bis zum 14.02.2021 hat die Schulbehörde die Schulpflicht ausgesetzt.  Alle Schülerinnen und Schüler haben für diese Zeit Lernaufgaben bekommen.

Wir unsere Schülerinnen und Schüler auf drei Arten:

  1. Betreuung in der Schule

Wenn eine Betreuung in der Schule notwendig ist, dann bieten wir den Schülerinnen und Schüler kleine betreute Lerngruppen, in denen sie ihre Lernaufgaben erledigen können.

Diese Betreuung findet jeden Tag von 08.00 – 13.00 Uhr statt. Im Anschluss ist es möglich eine Betreuung in der GBS zu erhalten.

  1. Kontaktaufnahme über Telefon und Jitsi

Wenn eine Betreuung zuhause möglich ist, dann telefonieren die Klassenlehrerinnen 2x pro Woche mit den Schülerinnen und Schülern, um individuelle Hilfen zu geben.

Zusätzlich wird mind. einmal pro Woche eine Online-Klassen-Konferenz angeboten.

  1. Regelmäßige Jitsi-Angebote in Sport / Mathe / Deutsch

Für alle Schülerinnen und Schüler die zuhause lernen, bietet die Schule Langbargheide täglich von 10.00 – 12.00 Uhr für die Fächer Deutsch und Mathe Online-Hilfe über Jitsi-Konferenzen an.

Damit die Schülerinnen und Schüler sich auch zuhause genug bewegen, wird zusätzlich 6x pro Woche eine kleine Sporteinheit über Jitsi zum Mitmachen angeboten.

Den Link für diese Angebote erhalten Sie von den Klassenlehrerinnen.

Natürlich ist uns bewusst, dass diese Art von Lernen nicht mit dem normalen Unterricht vergleichbar ist. Aber dennoch sind wir guten Mutes, dass wir alle Schülerinnen und Schüler gut unterstützen können.

Weitere Informationen der Schule Langbargheide rund um Corona finden Sie auf unserer digitalen Pinnwand.

 

„Die Hamburger Schulpolitik wurde bestätigt“

PRESSEMITTEILUNG BSB

#CoronaHH

Schulsenator Ties Rabe begrüßt die Einigung der Ministerpräsidenten und der Kanzlerin: „Die Hamburger Schulpolitik wurde bestätigt“

Schulsenator Ties Rabe begrüßt die Einigung der Ministerpräsidenten und der Kanzlerin zur Schulpolitik: „Die Vereinbarungen bestätigen die Hamburger Schulpolitik. Das bundesweite Verbot von Klassenreisen ist in Hamburg bereits seit Monaten gültig. Die vereinbarte Maskenpflicht ab Klasse 7 haben wir ebenfalls bereits erfüllt und übertroffen: In Hamburg gilt die Maskenpflicht sogar ab Klasse 5. Die niedrigschwelligen Testangebote für Lehrkräfte sind in Hamburg ebenfalls seit langem eingeführt: Jeder Schulbeschäftigte kann sich mehrfach und auch ohne Symptome kostenlos bei seinem Hausarzt testen lassen. Ich freue mich auch darüber, dass die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten sich klar für den Präsenzunterricht ausgesprochen haben. Nur bei besonders hohen Infektionszahlen soll es Wechselunterricht geben.“​​​​​​​ …

Der ganze Artikel siehe Link:

https://www.hamburg.de/bsb/pressemitteilungen/14681846/2020-11-27-bsb-hamburger-schulpolitik-bestaetigt/

Hamburgs Schulen öffnen die Türen, aber Einschränkungen bleiben

Pressemitteilung BSB 28. Juli 2020 13:30 Uhr

Nach den Sommerferien bieten alle Hamburger Schulen wieder umfassende Unterrichts- und Ganztagsangebote. Schulsenator Ties Rabe: „Auf der Grundlage der klaren Beschlüsse der Ministerpräsidenten mit der Kanzlerin und der Kultusministerkonferenz sowie in Abstimmung mit den anderen Bundesländern werden auch in Hamburg die Schulen nach den Sommerferien wieder öffnen. Dabei bleiben wir vorsichtig: Auch weiterhin müssen alle Beteiligten besondere Hygieneregeln einhalten.“ Hamburgs Schulen öffnen die Türen, aber Einschränkungen bleiben weiterlesen