Archiv der Kategorie: Allgemein

Die „Kastanien“-Klasse in der Leseshow

Am 13. September wurde in der St. Katharinenkirche im Rahmen des Harbourfront-Literaturfestivals das „Hamburger Tüddelband“ verliehen. Dieser Preis für Kinder- und Jugendliteratur ging in diesem Jahr an den berühmten Kinderbuchautor und Hörspielsprecher Martin Baltscheit. Martin Baltscheit nutzte die Gelegenheit für eine Leseshow vor begeistertem Publikum.
Auf der Gästeliste standen auch die „Kastanien“der Schule Langbargheide, die außer der gebotenen Show auch noch das Buch „Tschiep“ von Martin Baltscheit als Geschenk für viele richtig beantwortete Fragen bekamen.
Es war ein schönes Erlebnis! Und Freude an Literatur und am Lesen-, Schreiben und Sprachenlernen hat es allemal geweckt!

Ein toller Nachbarschaftsbesuch: Die „Weiden“-Klasse besucht den HSV

Die Weiden-Klasse der Schule Langbargheide / Bildungshaus Lurup hat ihre Nachbarn – den HSV – besucht. Die Führung durchs Stadion und das Museum haben wir von NestWerk e.V. geschenkt bekommen und sagen hiermit: DANKESCHÖN! Und so hat es uns gefallen: 👍

Wir konnten ins große Stadion gehen und auf die Tribünen. Die sind richtig hoch! Es ist wirklich ein großes Stadion für 54 Tausend Menschen.

Der Rasen im Stadion ist sehr teuer. Wir durften in nur anschauen, nicht betreten. Er kostet 100 Tausend Euro und wird daher ganz besonders gepflegt, damit die Fußballer darauf gut spielen können. Dafür gibt es extra Lampen, die den Rasen mit künstlichem Sonnenlicht versorgen.

Wir waren auch im Pressekonferenzraum. Da konnten wir auf den Plätzen sitzen, auf denen der Trainer und die Spieler den Journalisten Interviews geben.

In der Gäste-Umkleide hat jeder Spieler eigene Fächer, in denen sein Trikot und die Fußballschuhe bereitstehen. Nach dem Spielen wird geduscht, es gibt dafür große Duschen und einen Whirlpool.

Als wir aus der Umkleide kamen, konnten wir mit dem HSV-Lied „HSV forever and ever“ durch den Tunnel ins Stadion einziehen. Komisch: Es warteten gar keine Zuschauer auf uns:-)))

Am Ende waren wir noch im HSV-Museum. Den HSV gibt es über 130 Jahre. Wir haben ganz alte Fußballschuhe und Trikots gesehen. Es gab Vitrinen mit Pokalen und Meisterschalen. Viele Kinder haben im Mini-Kino noch Filme zur Geschichte des HSV geschaut.

Das war ein spannender Ausflug, den wir anderen Klassen wirklich empfehlen können!

 

Einschulungsfeier 2018

Hurra, die Schule fängt an!

Hamburg. Lurup. Schule Langbargheide/ Bildungshaus Lurup. Ein bisschen aufgeregt waren alle, die sich am 21. August um 10.00 Uhr in unserem wunderschön geschmückten und bis auf den letzten Platz gefüllten Theater versammelten, um an der Einschulungsfeier für unsere neuen VorschülerInnen und ErstklässlerInnen teilzunehmen, die festlich gekleidet, mit farbenfrohen Schultüten, neuen Ranzen und voller Freude ihrem ersten Schultag entgegenfieberten.

Spannend wurde es, nachdem Frau Berg die neuen Schulkinder begrüßt hatte, und sie ihre KlassenlehrerInnen kennenlernten. Nicht nur die Sonne strahlte, sondern alle wurden in der Atmosphäre der sehr schönen Einschulungsfeier umfangen von dem Zauber, der diesem Anfang innewohnt. So positiv war für die Kleinen der Start in den neuen wichtigen Lebensabschnitt: die Schulzeit!

Wir bedanken uns bei allen Helfern für das Gelingen der Einschulungsfeier.

Zum Nachtisch Wolke 7

Seit fünf Jahren findet bei uns im Bildungshaus ein Kochprojekt der besonderen Art statt: Jede Woche kochen Kinder unserer Baumklassen (Stufe 3/ 4) im Nachbarschaftstreff  mit Erwachsenen mit Handicap unter Anleitung der Ökotrophologin Frau Haack für Senioren des Quartiers, ein Beispiel für gelebte Inklusion.

In diesem Jahr waren die „Kastanien“ dran. Am Schuljahresende wird ein großes Gala-Menü zubereitet. Dann backt, rührt, schnippelt, schichtet und brutzelt die ganze Klasse zusammen mit den behinderten Erwachsenen aus der Lebenshilfe Schenefeld und der Assistenz- West für das gemeinsame Buffet mit den Senioren und den Lehrern. Weil viele Kinder kochen und immer viele Gäste erwartet werden, findet das Gala-Menü immer am Donnerstag vor den Sommerferien in der Schulküche statt. Dort ist genügend Platz für alle Köche der Klasse. Am Ende erhalten alle Teilnehmer ein schönes Kochbuch mit allen Rezepten, die zuhause begeistert nachgekocht werden.

Dieses Projekt ist für alle eine Bereicherung. Ob groß oder klein, alt oder jung, mit oder ohne Handicap: es ist normal, verschieden zu sein.

Das Projekt wird unterstützt von der Techniker Krankenkasse Hamburg.

Die geschenkte Stunde

MENTOR e.V. – Leselernhelfer Hamburg e.V.

Die Idee von MENTOR ist einfach, und bewirkt doch so viel: Ein Mentor liest einmal in der Woche mit einem Kind, spricht über den gelesenen Text und beantwortet Fragen aller Art. In einer 1:1-Begegnung begleitet ein Lesepate ein Schulkind individuell eine Stunde pro Woche, und das mindestens ein Jahr lang.

Mit dieser einen geschenkten Stunde begeistern die Lesepatinnen unsere Bildungshaus-Kinder für Bücher und Geschichten und fördern so die Lesefähigkeit und das Textverständnis. Die Kinder nehmen freiwillig an den Lesestunden teil; spielerisch und unabhängig vom Unterricht werden sie beim Lesen lernen und –üben unterstützt. So macht Lesen lernen Spaß!

Wir danken allen unseren Lesementorinnen von MENTOR e.V.. Sie fördern geduldig das Lesen und öffnen den Kindern so neue Welten, denn wer lesen kann, kann träumen und wer träumen kann, kann erfolgreich sein.

Tanzen, tanzen, tanzen

Ganz spontan fanden sich viele Schülerinnen und Schüler unserer Baumklassen (Stufe 3/ 4) am 7.6. in der großen Pause auf dem Schulhof zusammen, um nach indischen Rhythmen zu tanzen. Frau Tinapp choreografierte die vergnügte Kinderschar, die so leidenschaftlich gern tanzt und sich über viel Beifall der begeisterten Zuschauer freute.

KKKs feiern im Klick-Museum

Am 1. Juni 2018 fand das Kinderkunstklub-Fest im Klick Museum statt.  Wie auch in den Jahren zuvor ist das Fest der Höhepunkt der von der Philipp-Breuel-Stiftung finanzierten Kinderkunstklub-Kurse.

Bei sommerlichem Wetter konnten die Besucher wunderbare Kunstwerke, Theater- sowie Trommelaufführungen zum Thema „Tiere dieser Welt“ bewundern.

Die beiden Kinderkunstklubs der Schule Langbargheide haben unter der Leitung von Frau Ohde eine faszienierende Unterwasserwelt erschaffen, die auf eine sehr positive Resonanz bei den zahlreichen Besuchern der Ausstellung gestoßen ist.

 

Frederick tanzt

An zwei Tagen im Mai führten unsere „Tierklassen“  ein bezauberndes Tanztheater vor begeisterten Eltern und Gästen auf. Getanzt und gespielt wurde die Geschichte von „Frederick“, der nicht wie alle anderen Mäuse für den Winter Körner und Nüsse, sondern Sonnenstrahlen, Farben und Wörter sammelt, die Träume also und die Hoffnungen, die das Leben bunt und schön machen.

Choreografiert wurde die Aufführung von unserer Tanzlehrerin Karen Tinapp in Kooperation mit der Jugendmusikschule Hamburg.

Die kleinen Tänzerinnen und Tänzer freuten sich über großen Applaus für ihre hinreißende Darbietung.

Wie die Kleinen so die Großen

Die meisten Erwachsenen hatten in ihrer Kindheit selbst einen Roller. Viele können sich noch gut erinnern, welchen Spaß es gemacht hat, damit unterwegs zu sein. Aber das Fahren ist nicht so einfach, wie es aussieht. Auch die Sicherheitsvorschriften und die Verkehrsregeln muss man beherrschen, wenn man mit unseren Bildungshaus-Kindern das Roller fahren trainieren will.

Deshalb absolvierten einige unserer Lehrerinnen am Freitag Nachmittag (25.05.) bei Frau Rausch, unserer Sportlehrerin und Roller-Koordinatorin, mit viel Spaß und hochmotiviert eine Roller-Fortbildung – ein vergnüglicher Start ins Wochenende!

Bilder vom Workshop