Tanzen macht glücklich!

Tanzen ist fester Bestandteil im Unterrichtsplan

1__Tanzen kl. 4b 026
Tanzen

Das Unterrichtsfach Tanzen ist fester Bestandteil im Stundenplan unserer Schule.
Im Tanzunterricht können die Kinder ihre persönliche und schauspielerische Ausdrucksfähigkeit entdecken und versuchen ihre Gefühle und Handlungen bildlich darzustellen: in Mimik, Gestik und mit dem ganzen Körper. Zudem lernen sie verschiedene Musikrichtungen und Tanzstile kennen, zum Beispiel: Hip Hop, Menuett, Polka, Modern, Free- Stile, Jazz und Folklore.

Tanzen fördert die Fähigkeit zur Steuerung des Körpers, die motorische Kreativität, die Konzentrationsfähigkeit, die Sensibilität für Rhythmus und Musik, die soziale Interaktion, das körperliche Wohlbefinden, die Gesundheit, die Wahrnehmung des Raumes, die Identität und letztlich das Selbstbewusstsein der Kinder. Der Kreativität sind im Tanzunterricht keine Grenzen gesetzt. Groß und klein schlüpfen gerne in andere Rollen. Tanzen macht einfach glücklich!

Zahlreiche Aufführungen der gemeinsam erarbeiteten Tanzstücke, auch außerhalb der Schule, stärken und fördern das Selbstbewusstsein der Schüler.

Im Gegensatz zum „normalen“ Sportunterricht können auch stark übergewichtige Schüler „entspannt“ der Tanzstunde folgen und erhalten dort auch die Anerkennung ihrer Mitschüler.
Erlebnisse, ob positiver oder negativer Art, können in Bewegung umgesetzt und auch verarbeitet werden. Oft können Schüler nicht über Geschehnisse im Alltag reden, sehr wohl diese Gefühle und Emotionen aber in Bewegung umsetzen und im Tanz ausdrücken und so ein Stück verarbeiten.

Der Tanzunterricht unterstützt die Rhythmisierung des Schulalltages auf eine Kind gerechte Weise und fördert den Lernprozess in anderen Fächern. Er setzt neue Motivation frei, erweitert den Erfahrungshorizont der Schüler und ermöglicht einen verantwortungsbewussten Umgang mit ihrem kreativen Potenzial.