Inklusion

Behinderte und nicht behinderte Kinder leben und lernen gemeinsam

Inklusion
Inklusion

Inklusion heißt: Jeder Schüler wird seinen Möglichkeiten und Talenten entsprechend gefördert und gefordert. Behinderte und nicht behinderte Kinder leben und lernen in einer Lerngruppe begleitet durch ein Team von Grundschullehrern, Sonderpädagogen und Heilerziehern.

Wir nehmen Inklusion sehr ernst; deshalb ist unsere Schule eine Schule der Vielfalt, in der jeder in seiner Verschiedenheit akzeptiert wird und seinen Platz findet.

Dabei reicht es uns nicht, allen Kindern zu ermöglichen in einem gemeinsamen Unterricht am schulischen Leben teilzunehmen, sondern wir wollen alles dafür tun, dass sie auf ihren individuellen Lernstraßen gut lernen können und Erfolg haben.

Auch baulich ist unsere Schule schon zu einem großen Teil barrierefrei. So freuen wir uns, dass wir in Zukunft auch körperbehinderte Schülerinnen und Schüler aufnehmen können.

Weitere Informationen zum Thema

1__Foto0454 Besondere Förderung in therapeutischen Räumen
Kinder mit unterschiedlichen Voraussetzungen und Kompetenzen werden im Rahmen der Inklusion gemeinsam unterrichtet. So brauchen auch manche Kinder eine besondere Förderung.
mehr >>
3__Foto0411t Der Schulgarten
Seit Oktober 2013 haben die Kinder der Grundschule Langbargheide ihren eigenen Schulgarten. Ein Hochbeet ermöglicht es allen Kindern in einem Gartenbeet pflanzen und graben zu können – auch wenn sie in einem Rollstuhl sitzen. Inklusion kann auch im Schulgarten stattfinden!
mehr >>

Downloads

Hamburg macht Schule 2010-1
Bildungspolitisches Forum: Hamburg auf dem Weg zur inklusiven Beschulung, von Annette Berg
mehr >>