Projekt Weichenstellung

Das Konzept von WEICHENSTELLUNG

Bei WEICHENSTELLUNG unterstützen studentische Mentoren – Lehramtsstudierende, aber auch Studierende anderer Fachrichtungen – junge Menschen auf ihrem Lern- und Bildungsweg und bieten ihnen zudem kulturelle und lebens­weltliche Begleitung. Die außer­schulischen Aktivitäten öffnen den Kindern neue Horizonte und stärken die persönliche Begegnung zwischen Mentor und Mentee. Die Studierenden werden von Pädagogik-Experten und Dozenten/Lehrbeauftragten des jeweiligen Landesinstituts für Lehrerbildung und Schulentwicklung intensiv auf ihre Rolle als Mentoren vorbereitet.  

Schülerinnen und Schüler erfahren Orientierung in schulischen und lebensweltlichen Belangen – und sie lernen, ihre eigenen Potenzi­ale zu erkennen und auszubauen. Das schafft Selbstvertrauen, stärkt die Persönlichkeit und macht Mut, selbstgesteckte Ziele zu erreichen.

Alle Beteiligten bei WEICHEN­STELLUNG profitieren: Die Schüler können ihre Potenziale besser entfalten, die Eltern werden bei der Förderung ihrer Kinder unter­stützt, die Schulen können stärker auf die unterschiedlichen Begabun­gen ihrer Schüler eingehen und die Lehramtsstudierenden gestalten schon während ihres Studiums den Schulalltag mit.

Das Projekt realisiert die ZEIT-Stiftung seit 2015 in Kooperation mit der Til Schweiger Foundation an einer Hamburger Schule. Dank einer Zuwendung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend werden rund 400 Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren  von 140 Mentoren in Hamburg intensiv gefördert.


Weiterführende Informationen zum Projekt der ZEIT-Stiftung